Bildquelle: Moshé Feldenkrais "Der Weg zum reifen Selbst"

Moshé Feldenkrais wurde 1904 in der Ukraine geboren, wanderte 1918 nach Palästina aus. Später studierte er in Paris Elektrotechnik, Mechanik und Physik und wurde dort promoviert.

Feldenkrais war schon in seiner Jugend im Kampfsport aktiv, in Paris lernte er den Begründer des Judo, Kano Jigoro kennen und wurde der erste Europäer mit Schwarzem Gürtel.

Während des Zweiten Weltkrieges musste er nach Großbritannien emigrieren, arbeitete dort für die britische Admiralität und befasste sich eingehend mit Neuro-Physiologie und Neuro-Psychologie. Vorträge, die er vor einer Gruppe von Wissenschaftlern hielt, fasste er zu seinem grundlegenden Werk „Body an Mature Behaviour“ zusammen.

Er kehrte in den neu gegründeten Staat Israel zurück und ab 1952 widmete er sich ganz der Entwicklung seiner – der Feldenkrais®-Methode. Später begann er, Feldenkrais-Lehrer auszubilden.

Moshé Feldenkrais starb 1984 in Tel Aviv.